Anwendungsbeispiele und Rezensionen - Übersicht





Anwendung im Religionsunterricht


11. Klasse Gymnasium (Michael Sach)
Globales Lernen


Rezensionen


"Christsein echt cool!" (Pfarrer und PC, Januar 2003)
"Da kommt Farbe ins Leben (Pfarrer und PC, Januar 2003)
Geheimcode Fisch (Pfarrer und PC, Januar 2003)



Zum Menü











Anwendungsbeispiele im Religionsunterricht:


Beispiel zur Integration eines Multimediaproduktes im Regelunterricht (Michael Sach)

(Arbeitsauftrag in der 11. Klasse Gymnasium; Thema: Atheismus)

In einem Gymnasium in Friedberg wurde im Rahmen eines Projektes die CD-ROM "Viele Religionen - ein Gott" als Materialbörse eingesetzt. (Projektbeschreibung)
Die hier beschriebene Methodik kann auf viele andere andere Themenkreise übertragen werden, die von den CD-ROMs behandelt werden.



Viele Religionen - ein Gott?

(Auszug aus http://www.globlern21.onlinehome.de/CDRom.html)

Die CD-Rom arbeitet auf insgesamt 4 Ebenen: INFORMATIONEN (zu Islam, Judentum, Hinduismus, Atheismus (Buddhismus kommt als lexikalisches Schlagwort vor), VERGLEICH zwischen Christentum und anderen Religionen, DER CHRISTLICHE GLAUBE (schülerInnennahe Informationen zum Christentum), SPIEL UND SPASS (Ratespiel und Persönlichkeitstest). Die CD - ROM bietet im Rahmen Globalen Lernen einführende interaktiv zu gewinnende Informationen zu den Weltreligionen. Die Impulse zur Auseinandersetzung haben immer christliche Glaubensverkündigung im Blick, ermöglichen in ihrer Entschiedenheit SchülerInnen eigenen Standpunkt zu beziehen. Ab Klasse 9 (Recherchieren, Wiederholen, Üben) Mögliche Ergänzung für ältere Lerngruppen: Einbeziehen originaler Adressen aus den Weltreligionen (Linkseite unter: www.globaleslernen.purespace.de)







Rezensionen:

Christsein - echt cool!

(Pfarrer & PC, Heft I/2003, Seite 29)

Eine riesige Programmfülle bietet der digitale Katechismus »Christsein - echt cool!« Er ist für evangelische und katholische Christen gleichermaßen geeignet. Ein Fisch und eine Biene führen durchs Programm. Informationen, Musik, Videos, Spiele und Animationen in Hülle und Fülle werden geboten. "Das Leben" informiert mit einem Musikclip, Tipps und Rätseln. Es erzählt von den zehn Geboten und den Regeln, die sich daraus für das Leben ergeben. »Zu Tode verurteilt« klärt über das Thema Sünde auf. Was heißt Sünde? Wie sieht Sünde bei Menschen ganz konkret aus? Welche Macht hat die Sünde und was macht die Sünde bei einem Menschen persönlich? An Hand der Sünde des Zöllners wird der Bogen zur Bibel gehalten. Selbst dieses komplizierte Thema wird dem Betrachter mit vielen Bilder animiert näher gebracht. Der »Rettungsplan Gottes« folgt. Mahnende Beispiele von Gottes Handeln werden vor Augen geführt und ein wunderschöner Videoclip über die Vorstellung des Gottesplanes gezeigt. Auch dieses Kapitel wartet mit einem Rätsel auf, bei dem wieder Punkte zu gewinnen und spielerisch Informationen zu erhalten sind. Abschließend wird der Bogen zur Bibel mit Beispielenüber Gottes Handeln geschlagen. Dem vierten Teil gilt die Aufgabe, "Das Leben zu finden". In einem beeindruckenden modernen Rap in einem Musik- und Videoclip für Jugendliche mit dem Titel:"Krieg den Arsch hoch" ist musikalisch zu hören, wie »Das Leben zu finden« ist und es neu geordnet werden kann. Was heißtüberhaupt Glaube? Die Antwort mündet in die Taufe, in das Christ werden. Schließlich wird "Das neue Leben" mit Gottes Worten beschrieben. Man muss den Glauben bekennen können. Alle wichtigen christlichen Gebete gehören auch dazu wie die Bedeutung des Abendmahls für das Christsein. Auch dieser Teil besticht mit seinen Animationen und seiner Fülle an Bildern. Schließlich steht auch hier ein Musik-Clip zur Verfügung. Insgesamt ein gewaltiges Programm, das in seiner Fülle kaum je ganz erarbeitet werden kann. Zudem erfordert es von seinem Benutzer die Bereitschaft, sich auf eine Frömmigkeit einzulassen, die heute nicht mehr selbstverständlich ist. Für den kirchlichen Unterricht eine deutliche Bereicherung. Wer könnte schon so modern seinen Konfirmandenunterricht gestalten oder Christsein gar selbst erleben?



Da kommt Farbe ins Leben. Themen des Glaubens im Jahreskreis

(Pfarrer & PC, Heft I/2003, Seite 29)

Robert Augustin hat insgesamt 430 Andachten zu den Tagen im Jahreskreis zusammen getragen. Jede Andachtswoche konzentriert sich auf eine Glaubens- oder Lebensfrage. Man kann sich alles vorlesen lassen oder das Lesen mit einem Quiz kurzweiliger gestalten. Dies ist auch eine Art der täglichen Bibellese. Das Programm wartet mit vielen bewegten Bildern auf – trotzdem arbeitet es schnell. Ungeheuer viel steckt in »Da kommt Farbe ins Leben« steckt. Die Themenübersicht bietet meditative Bilder zum Jahreskreis. Es gibt zu jedem Bild eine Einführung, Übersicht, Bibelwort, Psalm der Woche, Gebet der Woche, Ergebnis, Quiz der Woche, Im Kirchenjahr und ein Diskussionsforum. Für jeden Tag wird die Auswahl zwischen der Bibellese und der Gebetsandacht angeboten. Innerhalb der Bibellese kann man wählen: Einleitung in die Woche, Bibellese, Merkvers der Woche, Ergebnis der Woche, Psalm der Woche, Gebet der Woche, Quiz der Woche. Bei der Gebetsandacht gibt es Vater unser, Fürbitten, Morgensegen, Abendsegen, Apostolisches Glaubensbekenntnis, Meditation und eine trinitarische Segensformel. Sehr viele Hilfetexte werden angeboten, um durch das Programm zu kommen. Die Fülle und die vielen Möglichkeiten begeistern, ebenso wie die vielen Animationen. So können Beten und Bibellese bunt, vielfältig und verspielt sein. Der Glaube soll durchaus eine ernsthafte Sache sein, aber er soll nicht ernst sein, sondern fröhlich.



Geheimcode Fisch - Jesus auf der Spur

(Pfarrer & PC, Heft I/2003, Seite 27)

Das Symbol der alten Christen für Jesus ist der Fisch (Ichthys). Als Detektiv macht man sich auf die Suche und wird für fleißige Recherche und Detektivarbeit belohnt. Detektiv Obermeier hat die Aufgabe, den Fragen seines Chefs nach zu gehen. Alles, was Detektiv Obermeier über Jesus entdeckt, schickt er als eMail an seinen Chef. Alle Detektivberichte lassen sich ausdrucken. In der Jugendarbeit und im Konfirmandenunterricht erhalten die Jugendlichen auf diese Weise eine beachtliche Sammlung an Informationen und Wissen über Jesus und seine Zeit, über die Welt, in der Jesus lebte, über die ersten Christen, über außerbiblische Quellen zu Jesus und über die Berichte der vier Evangelien. Man erfährt in der Rolle des Detektivs spielerisch außergewöhnlich viel über das Wirken von Jesus und über die Berichterstattungüber Jesus. Damit sich die Suche nicht zur Arbeit entwickelt, ist es so angelegt, dass man spielerisch in einem Wettkampfüber den Erfolg seiner detektivischen Arbeit Punkte sammeln kann. Man könnte fast sagen, mit dem Durcharbeiten dieses Programms erwirbt man sich theologisches Wissen, da hier so viele Informationen vermittelt werden.




Zum Menü